Bildbereich vergößern

Konzept

Die alte Lederfabrik DAS RÖHM ist nunmehr seit über 150 Jahren fester Bestandteil der Familiengeschichte Röhm. An den Ufern der Rems wuchs der kleine Familienbetrieb über die Jahre zu einer stattlichen Größe heran und umfasst heute 2,5 Hektar. Die alten Backsteinfassaden der stillgelegten Gerberei geben unserem Gelände ein einmaliges Flair von Standhaftigkeit, Qualität und Tradition und umsäumen zugleich reizvolle Nischen und Plätze, die der Entfaltung von Kreativität und Phantasie unendlich viel Raum bieten.

Seit dem Jahr 2000 setzen wir alles daran, die alten Gemäuer sukzessive zu hochwertigen Flächen zu sanieren. Besonders am Herzen liegt uns dabei der Erhalt und die Integration historischer Elemente, sei es am Gebäude selbst oder alte Maschinen, die darauf warten in Szene gesetzt zu werden.
So soll auch nach der vollständigen Umnutzung und Sanierung des kompletten Gebäudebestandes der ehemalige Lederproduktionsprozess sichtbar bleiben. Die neugestalteten Flächen mit historischem Flair bieten eine hohe Individualität und werden nach den jeweiligen Wünschen und Bedürfnissen der neuen Mieter ausgebaut. Dabei gilt es, mit viel Zeit und Liebe zum Detail innovative Lösungen für die immer neue Herausforderung zwischen dem „Alten“ und moderner Büro- und Gewerbenutzung zu finden.

Mittlerweile leben und arbeiten rund 180 Menschen, darunter Kreativschaffende, Dienstleister und Inhaber kleiner Läden zusammen in der alten Lederfabrik. Auf eine gute Mietergemeinschaft legen wir dabei ebenso viel Wert, wie auf die Förderung von möglichen Synergieeffekten untereinander.
Die erlebbare Geschichte der ehemaligen Gerberei sowie die kulturellen Veranstaltungen geben unserem Gelände einen zusätzlichen Reiz.